12. Raunacht und Neujahr

01.01.2022

12. Raunacht und Begrüßung des neuen Jahres.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Der Jahreswechsel ist Anfang und Ende. Wir lassen das alte Jahr hinter uns und beginnen ein Neues. Häufig mit viel Melancholie und guten Vorsätzen. Wir erkennen vielleicht wo wir zu hohe Erwartungen hatten, die sich nicht erfüllen ließen und wollen in Zukunft weniger erwarten, weniger enttäuscht werden.

Der Blick in die Tarotkarten kann nicht nur die kommenden Themen aufzeigen, sondern ist ebenso ein Blick in unser Innerstes.

Kurz vor dem gestrigen Jahreswechsel zog ich die Karten für November. Aus dem Hermetic Tarot kam die Eight of Swords (8 der Schwerter), Lord of shortened Force und aus den Mondaspekten Vertrauen.

Hier geht es ganz klar um Selbstzweifel aber auch darum, sich selbst zu begrenzen. Die meisten Grenzen setzen wir uns in unserem Geist selbst und hemmen dadurch unsere Kraft. Wir verstricken uns in unsere Vorstellungen und fühlen uns ausgeliefert. Dabei können wir uns jederzeit mit unserer Geisteskraft aus jeder Krise befreien. Was es dafür braucht ist Vertrauen. Und zwar ganz besonders in uns selbst.

Selbstzweifel kommen auch durch geringen Selbstwert. Es braucht Zeit, diesen aufzubauen. Wir müssen erst lernen, uns selbst um unsere Bedürfnisse zu kümmern und uns vom Aussen unabhängig zu machen. Wenn wir dann erfahren, wie sich dadurch auch das Aussen verändert, wächst unser Vertrauen. Und mit wachsendem Vertrauen in unsere Intuition kommt auch das Selbstvertrauen.

Das Jahresrad dreht sich weiter. Kein Stillstand. Und immer wieder durchlaufen wir ähnliche Prozesse. Entwickeln uns immer noch ein Stück weiter. Leben heißt Veränderung und Wachstum.

Was möchtest du im nächsten Jahr wachsen lassen? Wo möchtest du dich weiter entwickeln? Was möchtest du endgültig hinter dir lassen?

Als Raunachtsimpuls für den heutigen Tag, kommt mein Beitrag diesmal etwas spät aber für viele hat der Tag heute wohl eh etwas später angefangen. Jetzt bereite ich mich bereits auf die letzte Raunacht und die letzte Ziehung vor und morgen gibt es dann die Deutung der Karten für Dezember.

Ich hoffe dir hat diese Raunachtbegleitung gefallen. Ich freue mich, wenn du meine Beiträge auch nach den Raunächten weiter verfolgst und meine Arbeit unterstützt. Sei es durch Teilen, Kommentieren oder Energieausgleich via paypal.me/allerleirauleben . Lieben Dank für deine Wertschätzung.

Herzlichst,

Deine Gloria

Zum vorherigen Artikel:

Zum nächsten Artikel: